© lit.COLOGNE
13. März 2020
21:00 Uhr
Ab 12.00 €

Abgesagt! lit.cologne - Thomas Piketty Kapitalismus

13. März 2020
21:00 Uhr
Ab 12.00 €

Das Literaturfestival lit.COLOGNE findet aufgrund der aktuellen Lage nicht statt.
Lesung: Mit Norbert Heikamp, Simone Miller, Thomas Piketty

Mit „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ hat Thomas Piketty eines der einflussreichsten Sachbücher unserer Zeit geschrieben. Es wurde in 40 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 2,5 Millionen mal verkauft. Jetzt legt er mit Kapital und Ideologie nach und entfaltet ein Panorama der globalökonomischen Geschichte, eine scharfe Kritik der zeitgenössischen Politik und entwickelt den kühnen Entwurf eines neuen und faireren ökonomischen Systems. Die heutige Ära extremer Ungleichheit, so schreibt er, sei in Teilen eine Reaktion auf den Zusammenbruch des Kommunismus, aber auch das Resultat von Ignoranz, intellektueller Spezialisierung und unserer Drift in die Sackgasse der Identitätspolitik. Wenn wir das einmal erkannt haben, so Piketty, dann können wir auch ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Wirtschaft und Politik angehen. „Wer über Kapitalismus reden will, kommt an Thomas Piketty nicht vorbei“ (Handelsblatt).

Mod.: Simone Miller,
Übersetzung: Norbert Heikamp

AUSVERKAUFT!

Ort der Lesung:
Stadthalle Köln-Mülheim
Jan-Wellem-Str. 2
51065 Köln

Eine Veranstaltung der lit.COLOGNE in Zusammenarbeit mit dem Institut français Köln.

Mit freundlicher Unterstützung von Thalys